Politik

Kontinuität: Serpil Midyatli kandidiert erneut für den Landtag

Serpil MidyatliSerpil Midyatli gibt ihre erneute Kandidatur für den Schleswig-Holsteinischen Landtag bekannt. Die Abgeordnete aus dem Wahlkreis Eckernförde und Umgebung setzt auf Kontinuität. „Familien, die Förderung der lokalen Wirtschaft und gleiche Chancen für alle Kinder liegen mir besonders am Herzen“, sagt die Abgeordnete Midyatli zu ihrer erneuten Kandidatur. Midyatli betonte, dass sie die erfolgreiche Politik auch in der nächsten Legislaturperiode fortsetzen will. Die Erfolge hier in Schleswig-Holstein, die seit der Regierungsübernahme 2012 mit der schlagkräftigen Küstenkoalition erzielt worden sind, seien beachtlich. Mehr Investitionen, vor allem in den Bildungsbereich, bei gleichzeitiger Einhaltung der Schuldenbremse geben hierbei die Richtung vor.

Erfolge wie der Einstieg in die kostenfreie Kinderbetreuung, eine Verbesserung der Unterrichtsversorgung an den Schulen im Land, ein Tariftreuegesetz oder die humane Flüchtlingspolitik seien hierfür nur ein beispielhafter Auszug. Der Koalitionsvertrag wird dabei Stück für Stück abgearbeitet und damit das Leben in Schleswig-Holstein noch lebenswerter gestaltet.

Wichtige Projekte für die Zukunft sind einerseits die Integrationsarbeit, um die Menschen, die vor Krieg und Gewalt Zuflucht bei uns im Land gefunden haben in die Gesellschaft zu integrieren. Aber auch Investitionen in die Infrastruktur wird es mit der SPD im erforderlichen Maße geben. Nach der transparenten Erfassung des Sanierungsstaus geht es nun an die Umsetzung. Ein drittes Herzensprojekt ist der weitere Ausbau der kostenfreien Bildung. Hier bleibt es das langfristige Ziel beitragsfreie Bildung von der KiTa bis zur Hochschule zu erreichen.

Die innerparteiliche Nominierung für den Landtagswahlkreis 8 (Eckernförde und Umgebung) findet am 15. September auf einer Wahlkreiskonferenz statt.